11. November 2017

Der Faschingsrausch der 33. Saison hat begonnen

"Dreindreißsch Jahre Faschingsrausch – jedse loos zum Bardnerdausch" lautet das Motto der 33. Saison des Freiberger Karnevalklubs und mit Rausch und Tausch hat die 5. Jahreszeit am Elften Elften begonnen. 

 

Nach dem Umzug vom Schlossplatz zum Obermarkt haben sich die Narren vor dem Rathaus versammelt und Oberbürgermeister Sven Krüger mit einem Konfettirausch aus dem Rathaus geholt. Dieser hatte sich schon auf das traditionelle närrische Zeremoniell eingestellt, doch dann kam alles ganz anders. Nach dem Rausch folgte der Tausch und Sven Krüger übernahm die Bäckermütze und Bauchladen von Künditormeister Pat Hartmann. Dieser wiederum wurde kurzerhand zum neuen Stadtoberhaupt erklärt und musste auch auf die Fragen der Freiberger Narren antworten. Auf die Frage, ob er ähnlich wie auf der Fischerstraße nun einen gläsernen Übergang vom Café Hartmann zum Rathaus bauen lassen wolle, gab er zurück, dass er eine unterirdische Variante, den (Christ-)Stollen bevorzuge. Ein neues Stadttor soll es auch geben, das Kondi-Tor. Zu guter Letzt übergab er unserem kleinen Prinzenpaar auch noch einen Schlüssel, die kleine Prinzessin Hella stellte jedoch fest, dass dieser Zucker-Schlüssel zwar bestimmt sehr lecker, jedoch aber nicht der richtige Rathausschlüssel sei.  Damit alles wieder in Ordnung kommt und unser großes Prinzenpaar den richtigen Schlüssel und damit die Regentschaft bis zum Aschermittwoch übernehmen kann, wurde wieder zurückgetauscht. 

 

Für Stimmung sorgten unsere Kindertanzgruppe Elevantinos, die Roten Funken und die Tanzgarde Blau-Schwarz, alles unter der Regie von unserem Zeremonienmeister Schorsch. Das große und das kleine Prinzenpaar haben sich in Ihren Reden an die versammelte Menge auf dem Obermarkt gewandt, gekrönt von zwei innigen Küssen von Prinzessin Sylvi und Prinz Kenneth, die nicht nur Prinzenpaar sind, sondern auch im wirklichen Leben zusammen gehören. 

 

Mit dem Fassanstich und einer Polonaise über den Obermarkt wurde das Spektakel beendet und sowohl Besucher als auch die Narren des FKK freuten sich auf eine Möglichkeit zum Aufwärmen. 

 

Fotos: Harald Börner, FKK